Praktika

In diesen fünf Monaten wurde Prag die Stadt, in der ich mich so wohl fühlte und mich weiterentwickeln konnte und vor allem viele Freundschaften schloss, die ein ganzes Leben lang andauern werden. Heute noch, obgleich eine Weile verging, dass ich in Prag lebte, denke ich an diese Zeit und an das warme Gefühl, das ich spürte, als ich im Klassenraum stand, mich mit meinen KollegInnen an der Universität unterhielt oder einfach durch die Gassen dieser wunderbaren Stadt ohne Ziel schlenderte und jeden Tag für mich was Neues entdeckte.

(Yunus Özbek, DaF-Auslandspraktikum in Prag, 2016)

Nachdem damit die Frage ‚warum man ein Praktikum in Tschechien machen sollte‘ geklärt ist, stellt sich nun die Frage, wie man dazu kommt?

In der Tschechischen Republik sind viele österreichische Institutionen tätig, bei denen man ein Praktikum machen kann, wie z.B. das Österreichische Kulturforum Prag, die Österreichische Botschaft PragÖsterreich Werbung, das AußenwirtschaftsCenter der WKÖ oder das Österreich Institut Brno. Außerdem sind in Tschechien einerseits viele internationale Unternehmen vertreten, andererseits gibt es aber auch viele tschechische Firmen, die mit internationalen sowie deutschsprachigen Partnern zusammenarbeiten – dabei können ein Muttersprachler oder eine Muttersprachlerin sehr hilfreich sein!

Auch wenn ein Auslandspraktikum nicht ein Pflichtteil deines Studiums ist, kannst du für den Aufenthalt in der Tschechischen Republik eine finanzielle Förderung von Erasmus+ bekommen.

Erkundige dich im internationalen Büro deiner Universität oder deiner Hochschule! Auch als AbsolventIn ist es möglich, ein gefördertes Praktikum zu absolvieren, es muss sich jedoch in beiden Fällen um ein Vollzeitpraktikum handeln.

Bei der Suche nach einem Praktikumsplatz kann neben den tschechischen Jobbörsen auch das PortalAdvantage Austria behilflich sein, oder schreibe einfach an uns.